Schuh-Reparatur: Testen Sie uns!

Ist ein hochwertiger Schuh einmal beschädigt oder sieht durch lange Tragezeiten ein wenig mitgenommen aus, lohnt sich ein Gang zum Schuhmacher. Dieser kann wahre Wunder bewirken und durch eine Reparatur spart sich der Besitzer einen teuren Neukauf.

Selbst der beste Schuh kommt irgendwann an seine Grenzen, unterliegt er doch dem natürlichen Verschleiß des Alltags. Ist der Absatz und die Laufsohle dann nach langjährigem Einsatz abgelaufen oder die Schuhspitze beschädigt, ist ein hochwertiger Schuh jedoch noch lange kein Fall für die Tonne. Sofern nicht die Hinterkappe eingeknickt ist und die Nähte, als auch das Leder nicht geplatzt sind, bewirkt ein Besuch beim Schuhmacher wahre Wunder.

Nicht alle Schuhmacher sind für nötige Reparaturarbeiten geeignet

Doch nicht jeder Schuhreparaturservice an der nächsten Ecke ist einen Besuch wert. Meist sind diese Betriebe auf billig geklebte Massenware spezialisiert und kennen sich nicht mit den Reparaturanforderungen eines z.B. rahmengenähten Schuhs aus. Selbst ein anfänglich weit erscheinender Weg kann sich lohnen, da die Arbeit von Profis deutlich beständiger und besser in der Qualität ist..

Nötige Reparaturarbeiten erkennen

Wer seine Schuhe regelmäßig und gründlich pflegt, kann nötige Reparaturrarbeiten deutlich hinauszögern. Und noch einen Vorteil hat die intensive Schuhpflege; Anzeichen, die auf eine Ausbesserung hindeuten, werden früher erkannt und sparen dementsprechend bares Geld.

Entdeckt man aufgegangene Steppnähte am Schaft, so sollte diese sehr bald nachgenäht werden, bevor hier ein größerer Schaden entsteht. Bei vorstehenden Fadenenden kann der Besitzer jedoch selbst tätigt werden und diese mittels einer Flamme einfach abbrennen.

Deutlicher hingegen fallen durchgewetzte und eingerissene Fersenfutterleder auf. Dies, als auch eine beschädigte Brandsohle, führt zu einer unbequemen Geherfahrung und sollte dementsprechend ausgebessert werden.

Bei der Sohlenspitze ist eine Reparatur unumgänglich, wenn diese zu zwei Dritteln abgelaufen ist. Das Gleiche gilt für die fünf bis sechs Millimeter dicke Laufsohle.

Besitzer von Herrenschuhen mit einer Gummisohle sollten darauf achten, dass keine Spalte zwischen Gummi- und Zwischensohle entsteht. Ist dies der Fall und wird kein Fachmann zurate gezogen, wird sich die geklebt Sohle rasch weiter lösen.

Testen Sie mein Fachwissen und schauen Sie mit Ihren zu reparierenden Schuhen einfach mal vorbei!

Nicht mehr lange bis zur Aktion!
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec